Berichte über unsere Veranstaltungen

Erntedankgottesdienst am 6. Oktober 2019 im Meldorfer Dom

Erntekronebinden am 26. September 2019 Hof Haase

Unsere im Jahr 2013 gebundene Erntekrone musste erneuert werden. Im letzten Jahr verhinderten die vielen Niederschläge im Herbst 2017 und im Sommer 2018 die Dürre, dass wir schönes Getreide zur Verfügung hatten.

 

In diesem Jahr ging es mit vielen fleißigen Händen ans Werk. Aus genügend Weizen, Gerste, Roggen und Hafer hat Thea Büttner in nur einer Stunde, wie wir finden, eine wunderschöne Erntekrone, fertig gebunden.

 

Am 6. Oktober werden wir die neue Erntekrone beim Erntedankgottesdienst in den Meldorfer Dom tragen.

 

Musical "My Fair Lady" am 12. September im Elbeforum Brunsbüttel

Begeistert waren alle LandFrauen, die die Extravorstellung – nur für LF – des Musical „My Fair Lady“ der Theater-AG des Gymnasium Brunsbüttel im Elbeforum besucht haben.

 

Es war wie versprochen ein wahrer Kunstgenuß!

 

Fahrt ins Blaue am 10. September 2019

45 LandFrauen und ein Ehemann waren neugierig und gespannt, wohin die Fahrt ging! Einziger Hinweis im Programm war: Kreis Nordfriesland und ein Stadtspaziergang.

 

 

 

Mit dem bei der Begrüßung von Maren Haase vorgetragenen Gedicht „Die Stadt“ …. Am Grauen Strand, am grauen Meer und seitab liegt die Stadt. Der Nebel drückt die Dächer schwer und durch die Stille braust das Meer ….. war das Rätsel gelöst. Es ging in die Geburtsstadt von Theodor Storm nach Husum.

 

Auf der Fahrt dorthin wurde im Lokal „Vosskuhle“ in Südermarsch Halt gemacht. Die selbstgebackenen Torten waren sehr lecker und von allen gab es einen Dank an die Betreiberfamilie Hars und dass das Lokal sehr zu empfehlen ist.

 

In Husum wurden wir von zwei Stadtführerinnen erwartet. Aufgeteilt in zwei Gruppen – u. a. in eine „gemächliche“, deren Stadtführerin sich einfühlsam der Gruppe anpasste – begann der 1 ½ stündige Stadtspaziergang.

 

 

 

Sehr viel haben wir über die schöne Stadt mit ihrer Altstadt, dem Hafen, den kleinen Gassen und Giebelfronten, aber auch über die Geschichte – wie etwa dem größten Viehmarkt Nordeuropas erfahren.

 

Allen war die Stadt bisher nur als Einkaufsstadt bekannt.

 

Ein ganz besonderer Dank ging an die beiden Stadtführerinnen. Darauf, dass die Stadt gerade an dem Tag „grau und regnerisch“ war, entgegneten sie:

 

London hat aber statistisch gesehen mehr Nebeltage als Husum!

 

Wieder im Bus wurde den LF verraten, dass es weiter nach Tönning ging. Ingrid Thode unsere 2. Vorsitzende und Organisatorin der Fahrt, hatte mit dem Restaurant „Zum Alten Fähranleger“ und ihrer Bestellung des Abendessens dort, eine gute Wahl getroffen.

Sonnenblumenfest "Büttner´s Landladen" am 4. August 2019

Viel Spaß hatten wieder alle beim Sonnenblumenfest von Büttner`s Landladen.

 

Kahnfahrt auf der Burger Au am 16. Juli 2019

„Entschleunigung pur“ erlebten 22 LF und Angehörige bei einer von der Kudener Kahnschiffergilde angebotenen Kahnfahrt. Mit einem alten Spreewaldkahn ging es ruhig und gemächlich mit dem „Staker“ Markus durch das Buchholzer Moor.

 

Viele LF wussten gar nicht, dass wir so ein idyllisches Fleckchen ganz in der Nähe haben.

 

Der Nachmittag klang mit einem Kaffeetrinken im Burger Fährhaus am NOK aus.

 

BINGO-Abend am 4. Juli 2019 in Hemmingstedt

Einen sehr unterhaltsamen BINGO-Abend konnten wir am 4. Juli erleben. Im Gemeindesaal der Kirchengemeinde Hemmingstedt-Lieth hatten 65 Mitglieder viel Spaß und Glück. Zwei LF-Ehemänner agierten als Spielleiter und in 9 Runden wurden bei „voller Karte“ viele schöne Preise verspielt.

 

Ein Tortenbuffet von der EISBUDE in Hemmingstedt rundete den schönen Abend ab.

 

Tagesfahrt "Wakenitz" am 21. Mai 2019

Bei bedecktem, aber trockenem Wetter machten sich 53 Landfrauen, 4 Gäste und 2 Ehemänner auf den Weg nach Lübeck um mit einem Fahrgastschiff die Wakenitz zu erkunden. Maren Braker begrüßte alle Reisenden mit dem Spruch „Der ideale Tag ist heute, wenn wir ihn dazu machen“!

 

Schon früh am Morgen führte die Bustour zum Restaurant „Am Boxberg“, wo ein reichhaltiges Frühstückbüffet auf die Reisegruppe wartete. Das Büffet ließ keine Wünsche offen, ob gekochtes Ei, Rührei oder Spiegelei, Lachs oder Käse! Der „Frozen Joghurt“ mit frischen Erdbeeren oder Obstsalat rundeten das tolle Büffet ab! Nach einem kleinen Spaziergang am Boxberg in kleinen Gruppen ging die Fahrt weiter nach Lübeck.

 

An Bord der „MS Wakenitz“ erwartete uns bereits ein Kaffeegedeck, 1 Stück Apfeltorte und eine Tasse Kaffee. Der Kapitän hieß alle herzlich willkommen und gab während der Fahrt viele Informationen zum „Amazonas des Nordens“. In diesem einzigartigen Naturschutzgebiet, das durch den ehemaligen Grenzverlauf fast 40 Jahre unberührt blieb, erlebten die Landfrauen eine traumhaft schöne Fahrt durch eine Naturlandschaft mit alten Erlenbruchwäldern. Zu sehen war eine Vielfalt an Pflanzen und selten gewordene Vogelarten, die hier noch ihr Revier haben. Brüteten Schwäne und Enten konnten bestaunt werden.

 

Oben an Deck lauschten einige Landfrauen den Stimmen der Natur. Erholung und Romantik pur!

 

Das Schiff erreichte nach 105 Minuten das Ziel dieser schönen Fahrt, die ehemalige Zollstation Fährhaus Rothenhusen, wo bereits der Bus auf die Gäste wartete.

 

Zurück in Dithmarschen waren sich alle einig, dass es ein wunderschöner Tag war.

 

Vortrag "Schlafstörungen......" am 16. April 2019 in Busenwurth

Schlafstörungen, das Gedanken-Karussell läuft! Wer kennt das? Merle Suhr, Dipl. Psychologin aus Meldorf hatten wir zu diesem Thema eingeladen. Sie sprach sehr interessant und humorvoll über Schlaftraining und sagt „Im Bett den entspannten Schlafort finden“. Den Ort wollen wir gerne kennenlernen.

 

 

 

61 LF inkl. 7 Gäste waren nach Busenwurth „Dithmarscher Eck“ gekommen, die von Maren Haase begrüßt wurden. Sie meinte vorab, wie oft über Schlaf gesprochen wird: Schlaf ist die beste Medizin, Schlaf gut ……..

 

Der Wirt hatte eine sehr leckere und schmackhafte Gemüselasagne gekocht, die bei den LF und Gästen sehr gut ankam.

 

Merle Suhr betreibt eine Psychologische Praxis „Freiraum Meldorf“. Zum Thema „Schlafprobleme“ hat sie sich in Berlin an der Charité fortgebildet.

 

Ein Mensch schläft 8 Std. bzw. ein Drittel seines Lebens. Alle körperlichen Prozesse werden dabei heruntergefahren. Das Gehör funktioniert gut. Dies ist der sogenannte Ammenschlaf. Der Tiefschlaf dauert unabhängig, wann man ins Bett geht, bis zu 2 Std. und ist wichtig für die körperliche Erholung und für das Immunsystem.

 

In der REM-Phase, der Traumphase, erfolgt die geistige Erholung und es wird geträumt.

 

Bis zu 28 x wachen gesunde Schläfer in der Nacht auf. Die meisten Aufwachphasen sind unwichtig und werden vergessen.

 

Beim biologischen Rhythmus werden Temperatur und Blutdruck gesenkt. Die innere Uhr wird über das Tageslicht gesteuert und funktioniert 24 Std.. Nachts wird Melatonin ausgeschüttet, das den Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Ein Zuviel davon kann Depressionen auslösen.

 

Die Schlafdauer ist genetisch bedingt. Ab 60 Jahre wird der Tiefschlaf weniger. Dafür braucht man einen Mittagsschlaf. Jedoch max. 30 Minuten, sonst ist der nächtliche Schlaf kürzer.

 

Es gibt 80 verschiedene organische und nicht organische Schlaf- und Wachstörungen, Schlafwandeln, Nachtangst bei Kindern, Lärm, Licht und Elektrogeräte stören den Schlaf. Licht von Handy, PC und Fernseher halten länger wach. Schlaflose Zeit sollte man nicht mit Bügen usw. füllen, sondern mit Entspannungstechniken, autogenes Training, Lesen oder dem Hören von Hörbüchern verbringen. Ist man nach zehn bis 15 Minuten noch wach, vielleicht den Raum wechseln oder Gedanken aufschreiben. 2 Std. vorm Schlafengehen keinen Alkohol, 4 – 8 Std. vorher kein Koffein und spätes schweres Essen und  körperliche Anstrengung meiden.

 

Demenz, Depression, Angsterkrankungen, Schlafapnoe, usw. sind typische Schlafstörungen.

 

Schlafmittel heilen nicht! Auch Naturpräparate (Johanniskraut) darf nicht in Verbindung mit Blutdruckmittel eingenommen werden.

 

Die Schlafzimmertemperatur – wie man es mag. Getrennte Schlafzimmer bei verschiedenen Vorlieben empfohlen.

 

Ingrid bedankte sich im Namen der LF für 60 Minuten unterhaltsamen, informativen und sehr gut gehaltenen Vortrag. „Wir werden nachher alle an Sie denken“ so ihr Schlusswort. Frau Suhr freute sich sehr über den Käseteller.

 

Um 21.40 Uhr wurde die Veranstaltung mit einem „Schlaft gut!“ beendet.

 

"Die Nordsee bei Nacht" Führung im Nationalpark-Zentrum "Multimar Wattforum" am Donnerstag, 4. April 2019

Für die Führung „Die Nordsee bei Nacht“ konnten wir 38 LF und Gäste gewinnen.

 

In Fahrgemeinschaften ging es nach Tönning. Um 18.30 Uhr war Treffpunkt auf dem Parkplatz beim Multimar Wattforum.

 

Dort wurden wir nach Ende der regulären Öffnungszeit vom kompetenten Personal begrüßt. In zwei Gruppen aufgeteilt ging es auf den spannenden Rundgang.

 

In den Aquarien, die u.a. die verschiedenen Meerestiefen, ein Hafenbecken oder sonstige Bereiche des Meeres darstellten, konnten wir die Nachtaktiven Fische wie den Aal oder den Katzenhai beobachten. Im Wal Haus waren wir vom Skelett des 1996 vor Dänemark gestrandeten Wals angetan. Auch hierzu gab es viele Informationen.

 

Es wurden von uns viele Fragen, wie z. B.  zur Reinigung der Aquarien gestellt. Das Wasser in den Aquarien ist Nordseewasser und wird vor Helgoland, dort wg. der wenigen Schwebstoffe, gepumpt und per Schiff und Tanker nach Tönning transportiert.

 

Ganz besonders fasziniert waren die LF vom Großaqurium. Vor dem 6x6x6 m großen und mit 250 000 l Wasser gefüllten Becken schwammen hinter einer 36 cm dicken Scheibe große Fische. Der größte war der Stör. Ein weiterer großer Fisch war der Seelachs „Fischstäbchenfisch“, wie den Schulkindern immer erklärt wird. Ein Hummer war ebenfalls zu bestaunen und wie sich die Fische langsam zur Ruhe begaben – wie Sardinen in der Büchse.

 

Unsere vielen neugierigen Fragen, wie u. a. zum Alter der Fische, wurden uns beantwortet.

 

Es waren alle sehr wissbegierig und schwärmten anschl. von der tollen Führung.

 

Danach ließen wir uns um 20 Uhr noch ein leckeres Essen im dortigen Restaurant servieren:

 

Sehr lecker. Ein Dank ging an den Wirt, denn der hatte extra für uns länger geöffnet.

 

Um 21 Uhr machten sich alle sehr zufrieden nach diesem sehr interessanten Abend auf den Nachhauseweg.

 

Musicalfahrt "Mary Poppins" im Stage Theater an der Elbe am 17. März 2019

Dank guter Werbung durch Konni und deren Organisation konnten wir am Sonntag mit 53 Teilnehmern – davon 21 Gäste nach Hamburg starten. Ausgestattet wurden wir mit einer Naschi-Tüte samt Piccolo, einem Schreiben zum Ablauf der Fahrt. und den Eintrittskarten. 4 Gerichte waren ebenfalls für das anschließende Essen im Steak, Fish & Schnitzelhouse darin aufgeführt - zur Vorauswahl, um  damit die Wartezeit im Steakhaus zu vermeiden.

 

Um 13 Uhr erreichten wir die Landungsbrücken und wurden von einem Hagelschauer begrüßt. Mit den Shuttelbooten ging es rüber zum „Stage Theater an der Elbe“ wo um 14 Uhr die Vorstellung begann. Ein sehr beeindruckendes Musical – besonders die Leistung der Kinder mit Tanz und Gesang imponierte allen. Toll!

 

Mit Ende der Vorstellung ging es trotz großem Andrang durch das gleichzeitige Ende vom „König der Löwen“ doch zügig mit den Shuttelbooten wieder zurück zu den Landungsbrücken. Um 18.30 Uhr waren wir pünktlich im Steakhaus, wo wir gleich unser vorab bestelltes Essen genießen konnten. Alles hat bestens geklappt. Danach genossen wir noch den Blick auf den Betrieb in der Dämmerung auf der Elbe bevor wir um 19.30 Uhr die Rückfahrt nach Dithmarschen antraten.

 

Alle LF und Gäste waren sehr zufrieden mit der Musicalfahrt. Sogar 2 neue Mitglieder haben wir dadurch bekommen.

 

"Zauberhafter Abend" am 25. Februar 2019 in Nordermeldorf "Zur Nordsee"

Um mal etwas anderes anzubieten, hatten wir am 25. Februar unter dem Motto „Zauberhafter Abend“ einen Hobbyzauberer nach Nordermeldorf eingeladen.

 

Leider musste Herr Ehlers sein Kommen kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Woher sollte nun so schnell „Plan B“ beschafft werden? Telefongespräche, E-Mails an den Gesamtvorstand  und die schnell eingerichtete WhatsApp-Vorstandsgruppe machten auf den Umstand aufmerksam.

 

„Erlösung“ kam von Vorstandsmitglied Konni Rohwedder. Sie und drei Mitglieder ihrer Nindörper Theotergrupp waren trotz Auftrittsstress am WE schließlich bereit, uns mit Sketchen zu erfreuen.

 

37 LF und 3 Gäste wurden bestens unterhalten. LF Renate Franck rundete das Programm mit plattdeutschen Geschichten ab. „Es war eine herrlich gelungene Mischung“, wie Ingrid Thode sich am Schluss bei allen Akteuren bedankte. Ein sehr netter Abend – auch ohne Zauberer, so die Meinung aller.

 

Wellness-WE vom 1. - 4. Februar 2019 in Weißenhäuser Strand

Auch beim 10. Aufenthalt im Strandhotel in Weißenhäuser Strand hatten alle wieder viel Spaß, wie die Bilder zeigen.

Jahreshauptversammlung am 28. Januar 2019 in Meldorf "Zur Linde"

Anja Markoc - links - vom Maschinenring Dithmarschen informierte über die Ausweitung der Leistungen der Betriebshilfe in der Tageshilfe.

 

Telse Reimers - Mitte -  vom KLFV Dithmarschen leitete die Wahlen.

 

Ralf Schulczewski - rechts - von der Sparkasse Westholstein referierte über das Thema "Moderner Zahlungsverkehr und Zusammenarbeit mit den Vereinen"

Maren Braker und Andrea Börger konnten beim Vorlesen des von Vera Albers verfassten Jahresrückblicks auf die Veranstaltungen auch für Heiterkeit sorgen.

Heinke Rostermund - links - beim Verlesen des Kassenberichtes der Vereinskasse.

Dank an Konni Rohwedder - Bild Mitte - für das Verlesen des Kassenberichtes des Reisekontos.

Jutta Winter - rechts - beim Verlesen des Kassenprüfungsberichtes.

Erstmals in der Vereinsgeschichte gibt es zwei Familien, von denen 3 Generationen im LFV Mitglied sind. Die Familien Harders und Wessel aus Hemmingstedt. s. Foto links

Von 31 neuen Mitgliedern des Jahres 2018 waren 10 bei der JHV anwesend und konnten mit einer Rose begrüßt werden.

Weihnachtsfeier am 10. Dezember 2018 im Nindorfer Hof

Unserer Einladung zur Weihnachtsfeier waren 88 LF in den Nindorfer Hof gefolgt. Bei einem weihnachtlichen Essen war viel Zeit zum Schnacken. Für Unterhaltung sorgte der „Dithmarscher Jung“ Henning Gußmann aus Meldorf. Plattdeutsche Lieder, Volkslieder und Schlager – z. T. textlich um komponiert – aber auch mit der von ihm geliebten irischen Folk-Musik – alles mit seiner Gitarre begleitet. Abgerundet wurde sein unterhaltsames Programm durch Weihnachtslieder und seinen humorvollen Geschichten über seinen Geburtsort Westerbüttel. Wir haben viel mit gesungen und hatten viel Spaß dabei.

 

Adventsfahrt nach Bremen vom 2. bis 3. Dezember 2018

Eine tolle Gruppe aus LandFrauen, Ehemännern und Gästen genossen 2 Tage in Bremen.

Neben dem Besuch der Weihnachtsmärkte - Schlachte-Zauber und Marktplatz, gab es eine Führung durch das Schnoorviertel.

Erntedank-Frühstück am 13. Oktober 2018 in Elpersbütteldonn

Ein sehr leckeres, abwechslungsreiches und reichliches Buffet ließen wir uns beim Erntedank-Frühstück am 13. Oktober in der „Jägersburg“ in Elpersbütteldonn schmecken. 65 LF und Gäste hörten Worte zum Erntedank von der 1. Vorsitzenden Maren Haase u. a. zu den sehr extremen Wetterverhältnissen des Jahres 2018. Dann stellte sich das sympathische neue Pastorenehepaar Esther Reininghaus-Cremers und Daniel Cremers aus Meldorf humorvoll vor.

 

Claudia Jürgensen vom Landesverband brachte uns in ihrer spritzigen und erfrischenden Art die Strukturen, Aufgaben und Arbeit des Landesverbandes näher. Die 30 000 schl.-holst. LF freuen sich über diese Powerfrau als Vizepräsidentin.

 

Halbtagesfahrt am 11. September 2018 zum Wacken Café /Pflanzenhof Eggert

Ziel einer Gruppe von 42 LF und Gästen war der Kreis Steinburg. Die Fahrt führte über Hochdonn nach Vaale. Hier verließ eine Gruppe beim Pflanzenhof Eggert den Bus.  Die zweite Gruppe fuhr weiter zur Kaffeerösterei mit Café in Wacken.

Neues aus der Nachbarschaft
Wacken Vaale 10.09.2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 837.9 KB

Tagesfahrt am 26. Juli 2018 Hamburg Airport "Helmut-Schmidt"

Bei dem für diesen Sommer typischen Sonnenschein starteten 36 TN in Meldorf zur Tagesfahrt in Richtung Hamburg bzw. Pinneberg/Appen. Hier war das erste Etappenziel – der Erlebnisbauernhof „Almthof“ der Familie Pein schnell erreicht. Wir wurden zum Frühstück erwartet – sehr lecker, war nachher aber auch „aufgegessen“!

 

Nach dem Frühstück bestand die Möglichkeit, auf eigene Faust das Gelände zu erkunden. 220 Kühe werden hier gehalten, u.a. gibt es einen „Wellness-Stall“ wo die Kühe sich in Ruhe auf die Geburt vorbereiten bzw.  sich danach erholen können. Neueste Errungenschaft ist ein „Hühnermobil „ – die Eier werden im Regiomaten verkauft, dazu gibt es eine Milchtankstelle. Großzügige Spielanlagen für Kinder machen den Hof zu einem interessanten Ausflugsziel für Familien. Es besteht auch die Möglichkeit, hier Kindergeburtstage zu feiern.

 

Nach kurzer Fahrtzeit erreichten wir den Flughafen Hamburg Airport Helmut Schmidt.

 

 

Alle freuten sich, dass der Raum, in dem die Modellschau stattfand, sehr gut klimatisiert war!!! Ein sehr gut aufgelegter und schlagfertiger Mitarbeiter gab viele Informationen preis.

 

Der 1911 als Luftschiffflughafen erbaute Airport hatte zu Anfang eine Größe von rd. 45 ha. Mit der fortschreitenden Technisierung und Erfindung der Flugzeuge vergrößerte sich die Fläche bis heute auf 570 ha. Der Flughafen Hamburg ist der  größte Norddeutschlands und der fünftgrößte Flughafen Deutschlands. An den beiden Terminals werden jährlich ca. 17 Mio. Passagiere abgefertigt.

 

Die Vorführung der Anlage mit Licht – und Toneffekten faszinierte alle – es gab  reichlich Fragen – vor allen Dingen von den Männern – zu technischen Einzelheiten der Flugzeuge – wer weiß schon, dass  das Kerosin schwerpunktmäßig  in den Tragflächen beinhaltet ist ! Das größte Flugzeug – der Airbus A 380  – wiegt z. B. ca. 300 to, kann 850 Passagiere in zwei Decks mitnehmen, hat eine Reichweite von 15.200 km und 320.000 l Kerosin in den Tanks! Dieses Flugzeug fliegt z. B. für die „Vereinigten Emirate“.  Beeindruckende Zahlen!

 

Nach der halbstündigen Vorführung ging es mit einem Flughafenbus auf das Rollfeld. Da es hier keine Klimaanlage gab, wurde jeder TN mit einer Flasche Wasser ausgestattet, als Vorsichtsmaßnahme!

 

Der spanische Busfahrer kurvte uns nach Anweisung vorbei an startenden und landenden Maschinen – Koffer wurden ein- und ausgeladen – ein emsiges Treiben. Am Ende des Geländes dann die Kleinflugzeuge und Hubschrauber, die als Privat- oder Chartermaschinen im Einsatz sind .

 

Überrascht waren alle, dass sich am Rand des Flughafens eine Kleingartenanlage befindet, auf der gegenüberliegenden Seite Wohnhäuser. Der Flughafen ist eben ein „Stadt-Flughafen“!

 

Halbtagesfahrt am 5. Juli nach Rendsburg

Auf einem sehr unterhaltsamen Rundgang durch 100 Jahre Elektrizität im Elektro-Museum Rendsburg begleiteten am 5. Juli unsere zwei Gruppen mit ihren lebhaften Schilderungen und praktischen Vorführungen Vater und Sohn Fischera. Wir staunten über die vielen uns allen noch bekannten Geräte. Nach dem Abendessen im nahegelegen „Riverboot“ an der Eider machten wir einen ebenfalls sehr interessanten Spaziergang auf den Spuren Rendsburger Frauen. Unter dem Motto „Von Huren, Hexen und Hausmädchen“ ging es mit einer Stadtführerin und dabei mit vielen z. T. schaurigen Infos versorgt, durch Teile der Rendsburger Altstadt. Um 22.45 Uhr waren alle 19 TN mit ihren Fahrgemeinschaften wohlbehalten wieder zu Hause.

 

Kreaktiv-Workshop "Herzwerkstatt" in Quickborn 26. Juni 2018

Aufgrund eines in Wöhrden ausgelegten Flyers waren wir auf die Herzwerkstatt aufmerksam geworden.

Maren Haase stellte den Kontakt her und buchte für uns einen Exklusivtermin für max. 25 TN. So machten sich LF und Gäste in Fahrgemeinschaften auf nach Quickborn.

In einer romantischen Scheune mit Kaffeestübchen & Laden wurde die gespannte Gruppe von den Betreibern Ari und Julia herzlich begrüßt.

Bei einem Begrüßungsgetränk wurden drei verschiedene Deko-Projekte zur Herstellung und die möglichen Vorgehensweisen vorgestellt. Jede Teilnehmerin suchte sich ein für sie passendes Objekt aus, welches auf ganz eigene, individuelle Weise gefertigt werden konnte. Alle Materialien standen bereit und waren vorbereitet.

Es wurde uns von beiden die Angst genommen, dass es keine Rolle spielt, ob und wieviel Erfahrung man mit dem Werkeln hat.  Wenn gewünscht, boten sie ihre Hilfe an.

Nach 3 Std. waren alle mit ihren erstellten Schmuckstücken zufrieden. Es war ein netter, kreaktiver und auch abwechslungsreicher Abend.

Tagesfahrt "Park & Garden" Gut Stockseehof am 7. Juni 2018

Ideen pflücken“ für Haus und Hof, Park und Garten. Ländliche Kultur auf höchstem Niveau. 220 Aussteller bieten Country Flair. So lautet das Motto der Ausstellung auf Gut Stockseehof.

 

 

 

 Für 24 LF und 9 Gäste war es ein sehr schöner Tag mit vielen Eindrücken, Anregungen und so manchem Mitbringsel für Zuhause.

 

Es war aber auch eine große Herausforderung an diesem sehr heißen Vorsommertag.

 

Mit dem Chef der Busfirma Breiholz hatten wir eine angenehme Fahrt und auch viel Platz für die Einkäufe.

 

Um 16.45 Uhr ging es zurück nach Dithmarschen. Um 19.30 Uhr waren alle wieder zu Hause.

 

Tag der Milch am 1. Juni 2018

im KiGa Hemmingstedt

Halbtagesfahrt 3. Mai 2018 Landtagsbesichtigung in Kiel

30 LandFrauen und ein Ehemann erkundeten mit dem Schleswig-Holsteinischen Heimatbund den Landtag. Deren Referentin für den plattdeutschen Beirat, Frau Marianne Ehlers, begrüßte die Gruppe zu einer plattdeutschen Führung.

 

In der ehemaligen 1888 eingeweihten Kaiserlichen Marineakademie hat der Landtag seit 1950 seinen Sitz. Im Zweiten Weltkrieg wurde der ehemals prachtvollste Bau von Kiel durch Bomben stark beschädigt und ab 1945 wieder instandgesetzt.

 

Mit dem jetzt unter Denkmalschutz stehenden „Paternoster fuhren einige LF in das erste Stockwerk. Nicht ganz einfach, aus dem mit 9 km/h schnellen Paternoster den Absprung zu finden!

 

Interessant anzusehen war, wie der NDR gerade dabei war, dass Wahlstudio für die bevorstehende Kommunalwahl einzurichten.

 

Im Raum 139, dem Gorch-Fock-Raum tagt der Beirat für Plattdeutsch. Hier erfuhren die LF, dass die plattdeutsche Sprache unter dem Schutz der Europäischen Sprachencharta steht. In Schleswig-Holstein ist die Sprache noch sehr lebendig und der Heimatbund fördert dies mit aktiv. U. a. mit der Auszeichnung „Emmi för Plattdüütsch“, die an Schulen und Kindergärten verliehen wird.

 

Frau Ehlers appellierte an alle Teilnehmer: Plattdüütsch snacken un wiedergeven an Kinner un Enkelkinner. De Kinner kriegt dat nevenbi mit un könnt seggen: „Ik kann twee Spraken“

 

Im modernen Plenarsaal tagen die Abgeordneten seit April 2003.

 

Wir konnten auf den Abgeordnetenplätzen, der Regierungsbank Platz nehmen und drei übernahmen sogar den „Vorsitz“. Eine Vorlage zeigte „So sünd de Stöhl in den Landdag verdeelt“.

 

Zum Kaffeetrinken ging es in das nicht weniger imposante Landtagsrestaurant. Im einstigen Nordhof des Landeshauses mit 200 Plätzen für Landesbedienstete und Gäste tauschte die Gruppe bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen Ihre Erfahrungen über die Besichtigung aus. Natürlich „op Platt“.

 

Nach der Verabschiedung von Frau Ehlers, wurde die Zeit noch für einen kurzen Spaziergang an der sonnigen Förde genutzt.

 

 

 

Weiter ging es durch den Feierabendverkehr zum CITTIPark vor den Toren Kiels. Hier schwärmten die LF aus, um den Park zu erkunden. Mit Shoppen, Eis essen oder eine Pizza essen verbrachten die LF die Zeit. Um 20 Uhr waren alle LF nach einem interessanten Tag in der Landeshauptstadt wieder zu Hause.

 

Erntedankgottesdienst am 1. Oktober 2017 im Meldorfer Dom

Auch in diesem Jahr haben wir vom Vorstand wieder die von uns gebundene Erntekrone in den Meldorfer Dom getragen.

Kohlvergnügen am 24.09.2017 in Meldorf

Unsere Nachmittagsschicht
Unsere Nachmittagsschicht

Gartentour mit Kathrin Kock am 8. September 2017

Gartenschönheiten in Schleswig-Holstein

unter diesem Motto starteten LandFrauen und Gäste bei leider gar keinem guten Wetter in den Raum Plön.

Der erste Garten - Fenna Graf in Ascheberg - wirklich traumhaft gelegen.

Auch bei Regen schön anzusehen.

weitere Fotos unter "Bilder"

 

Mittagessen im Restaurant "Seeprinz" in Plön

Garten in Plön. Sehr schön umgestalteter Stadtgarten - zum Wandeln.

Zauberfeengarten von Tina Benz in Grebin und Gestüt Schierensee

Kaffeetrinken im Café in der Grebiner Mühle

Weinanbau am Grebiner See

Tagesfahrt "Heermanns Blaubeerland" in Grethem am 25. Juli 2017

Heidelbeeren - Blaubeeren - Bickbeeren = alles die gleiche Frucht!

Entdeckungstour ins größte Anbaugebiet Deutschlands in Niedersachsen

 

Durch eine Reportage im NDR über die "Blaubeerernte in der Heide" hatte unsere 1. Vorsitzende, Maren Haase, die Idee, diesen Betrieb einmal zu besuchen.

 

44 LF und Gäste starteten bei trockenem Wetter in Meldorf. Jedoch bereiteten die schlechte Wetterprognos sowie die vielen Baustellen in und um Hamburg dem Vorstand im Vorwege einiges Kopfzerbrechen.

 

Zum Frühstück wurde zunächst das Hotel "Maximo" vor den Toren Hamburgs angefahren. Hier erwartete uns im rustikalen Ambiente ein Frühstücksbüffet.

 

Gut gestärkt ging die Fahrt weiter nach Grethem. Mit kleinen, staubedingten Phasen erreichte die Reisegruppe um 13 Uhr den Blaubeerhof. Hier wurden wir gleich zum Kaffeetrinken, im seit einer Woche geöffneten Café, eingeladen. Und für jede gab es ein Stück Blaubeertorte!

 

Danach wurde die Gruppe von der Chefin, Christina Badenhof, begrüßt. Sie musste uns leider mitteilen, dass aufgrund der starken Regenfälle der vergangenen Nacht eine Besichtigung der Plantagen nicht möglich wäre.

Die weitere Führung übernahm der Juniorchef- Hannes Badenhop und gab uns Blick in die Geschichte von "Heermanns Blaubeerland". Der Betrieb wurde schon 1934 als erster seiner Art in Deutschland von Dr. Wilhelm Heermann gegründet. Die Familie Badenhup übernahm 1994 den bereits 60 Jahre alten Betrieb in Grethem bei Walsrode. Die Konzentration liegt seither in der Vermarktung von Heidelbeeren sowie im Verkauf und der Vermehrung der Heidelbeerjungpflanzen.

Die Erzeugervermarkungsgruppe "Blaubeergarten GmbH" übernimmt die Werbung. So können große Mengen bester Qualität erntefrisch an Supermärkte und Discounter in der ganzen Republik beliefert werden.

 

Die LandFrauen stellten viele Fragen zu Pflanzweise, Abstände, Düngung usw. der auf 80 ha angebauten Blaubeeren.

Zur Erntezeit von Mitte Juni bis Mitte September kommen 240 Erntehelfer.  30 t pro Tag werden geerntet, sortiert, portioniert und frisch ausgeliefert. Dies konnten wir in der Verpackungshalle hautnah besichtigen.

 

 

 

Am jeweils letzten Sonntag im Juli findet das große Blaubeerfest auf dem Hof statt.

Zum "Bergfest" mit Heidelbeerkönigin, Essen, Trinken usw. kommen immer viele Gäste.

Im Hofladen deckten sich die LF noch mit vielerleit Blaubeeren usw. ein und dankten der Familie Badenhop für den gewährten Einblick in ihren erfolgreichen Betrieb.

Bauernblattbericht Blaubeeren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 743.5 KB
Bericht Blaubeeren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 769.9 KB

Wellness-Wochenende vom 3. - 6. Februar 2017 in Weißenhäuser Strand

Seit 10 Jahren zieht es die LandFrauen am 1. Februar-Wochenende von der Nordsee an die Ostsee. Bereits zum 8. Mal war das Strandhotel in Weißenhäuser Strand das Ziel.

Ein kleiner Einblick in das immer wieder leckere und ansprechende Frühstücks- bzw. Abendbüfett.

Die unmittelbare Nähe der Ostsee lädt zu Strandspaziergängen ein.

Beim beliebten Spieleabend wurden beim Bingo Spiel viele Preise und Gutscheine verspielt.

Die Abende klingen dann bei netten Gesprächen und leckeren Cocktails an der Hotelbar aus.

Wellness Gruppe 2017

7 LandFrauen wurden für ihre 10jährige Treue

mit einem kleinen Präsent bedacht

Mit einem Wellness-Gutschein bedankte sich Beate Möller (links)

im Namen aller Mitreisenden bei Maren Braker (rechts)

für das wieder gut organisierte Wochenende

Kohlanschnitt am 22. Sept. 2015 Hof Anne und Reimer Thiel-Peters in Nordermeldorf

Wir als Hausverein hatten die Aufgabe, beim Auftakt der 29. Dithmarscher Kohltage für ein Tortenbuffet zu sorgen. Ein großes Dankeschön dabei an die vielen Tortenbäckerinnen aus unseren Reihen sowie die "Tortenhilfe" der Büsumer LF.


"Verpacken" der Tischdeko für den Kohlanschnitt

alle packen mit an

fertig dekoriert

 

 

 

 

 

 

 

 

unten:

alles muss seine Ordnung haben und

Tortenannahme

die "Chefin" über die Tortenstücke

LF-Talkrunde

große Tortenauswahl

gute Stimmung beim Auftritt der Line Dancer

Nächster Termin

Dienstag, 15. Oktober

Erntedankfest

Wo:       "Oldenwöhrden"

Beginn: 19.00 Uhr

Anmeldung:

bei Heinke Rostermund

       0481/65489   

UNSER FLOTTES PROGRAMM

www.facebook.com/JungeLandFrauenDithmarschen

JLF Programm 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB